Kopflogo.jpg

7 Jahre Hannes

Vielfältig, gemütlich, unterhaltsam und günstig

Hannes in Bornheim Hannes in Bornheim
Ein Kaufhaus, das mehrere Wünsche auf einmal erfüllt! 7 Jahre „Hannes”

Wie grüßt man korrekt, wie kleidet man sich angemessen? Wie reinige ich eine Toilette, wie verhalte ich mich im Kontakt mit Kunden: Alltagsabläufe, die sonst beispielsweise im Wohnheim trainiert werden müssen, werden seit sieben Jahren im Hannes unter realen Bedingungen geübt.

„Für unsere Klienten ist Hannes ein realistisches Trainingsfeld”, so Gisela Mäsgen, Ehrenamtlerin mit Herz. Im Hannes arbeiten psychiatrische Fachkräfte & mittlerweile 4 ehrenamtliche Helfer Hand in Hand mit psychisch erkrankten Menschen. Im Hannes sind sie Kollegen, und haben ein gemeinsames Ziel, das sie verbindet. Täglich entstehen neue Ideen, um Hannes weiterzuentwickeln, Trainings-Angebote und Einnahmen zu verbessern. Besonders die Bornheimer Bürger zeigen durch ihre Einkäufe, ihre zahlreichen Spenden und ihre positiven Rückmeldungen soziales Engagement und Interesse an der Initiative der Malteser-Johanniter-Johanneshaus gGmbH.

In 7 Jahren hat sich einiges getan im „Hannes―. Viele Menschen haben daran mitgewirkt, dass Hannes über die Stadtgrenzen hinaus bis nach Bonn, Köln und Siegburg bekannt ist. Der Kontakt zur gesunden Bevölkerung gibt den mitwirkenden Klienten unheimlich Energie. Die Kunden interessieren sich für den Hintergrund von beispielsweise Psychosen oder Depressionen und berichten oftmals auch offen von eigenen Erfahrungen mit betroffenen Angehörigen.

„Wir haben viele Stammkunden, die mehrfach in der Woche bei uns einkaufen oder auf einen Kaffee vorbeischauen”, so Leiterin Angelika Wester. „Sie allen schätzen diese besondere familiäre Atmosphäre im Hannes. Es findet ein Austausch statt – ein Geben und Nehmen und auch die Kunden nehmen ein gutes Gefühl mit nach Hause. So kommen wir unserem Ziel: Abbau von gesellschaftlichen Vorurteilen gegenüber psychisch erkrankten Menschen mit jedem Tag und jedem positiven Kundenkontakt ein Stückchen näher. Hannes ist draußen im Leben und damit ein wichtiger Teil der Öffentlichkeitsarbeit unseres Unternehmens.

Hannes sieht sich auch in der Verantwortung, seinen Betrag für die Gesellschaft zu leisten. Im Second-Hand-Laden werden alte, aber noch brauchbare Dinge wiederverwertet. Ob eine ältere Dame ihre Sammeltassen spendet, ein Kind seine Spielsachen oder eine junge Frau den Wintermantel ihrer verstorbenen Mutter. Es gibt viele Menschen, die Freude daran haben, Hannes zu unterstützen. Das ist eine wirklich schöne Erfahrung für alle Beteiligten.

„Es stimmt uns hoffnungsvoll”, so Wester, „dass unsere Stammkunden uns trotz der Großbaustelle auf der angrenzenden Königstraße die Treue halten”. Die Stadt baut aktuell den Peter-Fryns-Platz als Marktplatz aus. Dazu gehört auch der kleine Vorplatz am „Hannes”. Für den Herbst 2015 ist ein regelmäßiger Außenverkauf von Second-Hand-Waren geplant. Ein Schnäppchen-Markt an Büchern, Porzellan und Co soll weitere Kunden neugierig machen… Es bleibt also weiter spannend im beschaulichen Bornheim.